Mit STIHL in ungewohnten Höhen

Rudi im Einsatz für den Baumwipfelpfad

Im Saarland (Deutschland) steht eine neue Besucherattraktion. Ein fast 1.300 Meter langer Baumwipfelpfad, der in einem Aussichtsturm endet. Vom Turm aus hat man einen beeindruckenden Blick über das Tal und über die sogenannte Saarschleife. Sie ist eine schöne Flussbiegung der Saar und Wahrzeichen der Region. Rudi ist einer der Vorarbeiter des Pfades. Wir haben ihn bei der Erstellung des Baumwipfelpfades begleitet.

1.300 Meter durch Wald und Wiesen

Durch den Mischwald an der Saarschleife windet sich in bis zu 23 Metern Höhe der Baumwipfelpfad. Um die Natur dabei besser kennenzulernen, gibt es für die Besucher entlang des Pfades Lern- und Erlebnisstationen. Der Baumwipfelpfad ist barrierefrei und ganzjährig offen. Ein besonderes Naturerlebnis mit herrlicher Aussicht.

„Ein bisschen schwindelfrei musst du schon sein."

Rudi arbeitet bereits seit 35 Jahren für seine Firma – seit seiner Ausbildung. Zum ersten Baumwipfelpfad kam er durch Zufall, aber die Begeisterung hat ihn sofort gepackt. Auch heute noch faszinieren ihn die Pfade – vor allem das Arbeiten in der Höhe. Beim Zuschneiden der Stege hoch oben braucht es eine ruhige Hand und absolute Konzentration.

Voller Einsatz mit der Motorsäge

In der Werkstatt wird der Grundstein für den Baumwipfelpfad gelegt: Stützen in Form von Dreibeinen. Die Baumstämme, die als Bauteile für die Dreibeine dienen, werden an der Spitze präzise zugeschnitten und mit einer Stahlauflage verschraubt. Rudi verwendet dafür die Motorsäge STIHL MS 661. Mit dieser kraftvollen Motorsäge kann er die dicken Baumstämme problemlos bearbeiten.

Sicher ausgerüstet für jede Aktion

Arbeiten auf einem Dreibein oder aus einem Hubsteiger ist ein echter Balanceakt. Hier ist es umso wichtiger, dass die persönliche Schutzausstattung passt. Neben dem Schnittschutz ist daher die Bewegungsfreiheit besonders relevant. STIHL Schutzkleidung setzt auf elastische Einsätze und gute Passformen für einen möglichst angenehmen Tragekomfort.

Wer ist für den Pfad verantwortlich?

Der Baumwipfelpfad ist eine Zusammenarbeit zwischen Holzbau Dengler – als Bauexperten – und der Erlebnis Akademie AG – als Betreiber des Pfades. Nach der gemeinsamen Planung wurde der ganze Pfad samt Aussichtsturm in knapp drei Monaten errichtet. Der Pfad ist ein echtes Unikat und wurde speziell für die Landschaft und Gegebenheiten an der Saarschleife entworfen und gebaut.

<
>

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

Ok